• Stefan Meier

Neuheit - A-Serie von d&b jetzt testen


Haben Sie Interesse, die neusten Lautsprechersysteme von d&b audiotechnik zu testen? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin. Sie können bei uns testen oder aber an einer von Ihnen durchgeführten Veranstaltung.

Dieses neue Tool kombiniert den komfortablen Einsatz von Punktquellen-Clustern mit dem Schalldruckpegel und der gleichmässigen Frequenzwiedergabe von Line-Arrays – das Ergebnis ist die charakteristische Soundqualität eines d&b Systems in einem augmentierten Format. Zugleich bietet das neue System erheblich mehr Flexibilität beim Aufbau und bei der Akustiksteuerung.

Die A-Serie vereint die besten Elemente der bewährten d&b Systemtechnologie zu einem komplett neuen Lautsprecherkonzept. Das neue Soundsystem verschiebt die Grenzen des Machbaren und bleibt zugleich der traditionellen Ausrichtung von d&b audiotechnik auf Richtwirkung und Systemdenken treu.

Kurzum: Die A-Serie ist eine Kombination aus Technologien, mit der Kompromisse bei der Beschallung endgültig der Vergangenheit angehören. Dieser innovative Ansatz geht das Thema Klangverstärkung aus einem vollkommen neuen Blickwinkel an.

Die erweiterten Array-Lautsprecher sind speziell für mittelgrosse Beschallungen entwickelt worden und stellen die Regeln dessen, was ein Soundsystem kann, in Frage, während der vertraute d&b Fokus auf Richtwirkung und Systemeinheit erhalten bleibt. Die Lautsprecher tragen die Bezeichnungen AL60/AL90 für den Touring- und ALi60/ALi90 für den Installationsbereich und sind ab Oktober 2019 erhältlich. Für Projektanfragen geben wir gerne detaillierte Angaben und Preise bekannt.

To Augment - Zu "vergrössern" bedeutet, "grösser zu machen als". Anstatt ein bestimmtes technisches Merkmal (Punktquelle) oder die Form des Arrays (Linienarray, Array mit konstanter Krümmung) anzugeben, hebt dieser Begriff die beiden Hauptmerkmale hervor, die die A-Serie "zwei Schritte voraus" gegenüber anderen mittelgrossen Beschallungssystemen machen: variable Abstrahlwinkel und Midrange Directivity Control/ArrayProcessing. MDC (siehe weiter unten) ist eine integrierte akustische und pegeloptimierte Funktion an d&b Verstärkern, die speziell für die A-Serie entwickelt wurde. Die Lautsprecher der A-Serie werden auch in ArrayCalc zur präziseren Optimierung mit ArrayProcessing verfügbar sein.

Erweiterte Arrays. Die Flexibilität kann nun über die üblichen Grenzen hinausgehen. Die A-Serie stellt ein neues Beschallungskonzept vor: das erweiterte Array.

Ein System, dass so flexibel ist wie ein Punktquellen-Cluster, so steuerbar wie ein Line-Array und fortschrittliche Funktionen bietet.

Variable Spreizwinkel ermöglichen es, dass sich Arrays mit bis zu vier Lautsprechern der A-Serie in feinen Schritten genau an die jeweilige Veranstaltungsform anpassen. Eine breite Verteilung wird entweder horizontal oder vertikal mit einer minimalen Anzahl von Lautsprechern erreicht. Die kohärente Hochfrequenzdispersion wird durch ein ausgeklügeltes Waveguide-Design aufrechterhalten, unabhängig davon, wie sie gespreizt ist.

Optimierung auf Knopfdruck. Midrange Directivity Control ermöglicht die akustische Optimierung mit nur einem Tastendruck direkt aus d&b Verstärkern. Definieren Sie, wo sich jeder Lautsprecher in einem erweiterten Array befindet, und die Midrange Directivity Control sorgt für eine gleichmässige Verteilung der unteren Mittenfrequenzen.

Keine Kompromisse mehr. Mit maximal vier Lautsprechermodulen pro Array deckt die d&b A-Serie grössere Bereiche mit weniger Lautsprechern, weniger Verstärkerkanälen ab. Und weniger Kompromissen.

Midrange Directivity Control (MDC) Ein recht einfacher Begriff, der die neue akustische Optimierungsfunktion der A-Serie von d&b-Verstärkern genau beschreibt. MDC reduziert das Überlappen in den tieferen Mitten deutlich. Die MDC-Funktion kompensiert Verengungen und Unebenheiten im Frequenzbereich von 200 Hz bis 2 kHz in Reihen von drei oder vier Lautsprechern. MDC verwendet zwei Einstellungen. MDC bietet eine gleichmässige Verteilung des unteren und mittleren Frequenzbereichs und passt sich der durch typische Array-Konfigurationen eingestellten Hochfrequenzdispersion an. MDC kann zwei Lautsprecher pro Verstärkerkanal aufnehmen.

Die Vorteile und Anwendungsbereiche der A-Serie

  • Dort, wo eine Punktquelle zu wenig SPL bringt und ein Line-Array zu gross und zu teuer ist.

  • Die variablen Splay-Winkelungen sind einzigartig im Bereich von Mid-Size Beschallungssystemen. MDC und ArrayProcessing bietet kein Mitbewerber.

  • Benötigt weniger Lautsprecher als ein Line-Array und bietet daher kompaktere und visuell ansprechendere Lösungen.

  • Extreme Flexibilität durch eine Vielzahl an mechanischer Einstellungsoptionen

  • Kann mit verschiedenen d&b Endstufen (D20, D80 und 30D) sowie Subwoofern (V-GSub, Y-Sub, 18S-Sub, 27S-Sub, 21S-Sub, B4, B22 und B6) kombiniert werden.

Dank der auf hohe Sprachverständlichkeit ausgelegten Eigenschaften eignet sich die A-Serie vorzüglich für diese Anwendungen

Kleinere Sportstadien

Sporthallen

Mehrzweckhallen

Theater

Kirchen und Sakralräume

#ArrayProcessing #ASerie #Outdoor #Kirchen #Touring #Sportplatz #Installation #MidrangeDirectivityControl #MDC #AugmentedArray #Stadion #Sporthalle #Mehrzwecksaal

79 Ansichten

© 2020 2M Audio GmbH - Impressum