Endverstärker für Installation

Die klanglich hervorragenden und für den Installationsmarkt konzipierten Endverstärker von d&b bieten auch ohne d&b Lautsprecher am Ausgang beste Eigenschaften für ihre Beschallungsanlage. Leistung, Zuverlässigkeit, Qualität und ein solides Mass an Steuerungsmöglichkeiten über Netzwerk sind nur einige der Tugenden der-D Endstufen.

Als 10D mit 4 x 350 W/8Ω oder als 30D mit 4 x 800 W/8Ω.

Load Match:

Beginnend mit der D80 Verstärker-Plattform ermöglicht die Load‐Match-Funktion, die Eigenschaften des Lautsprecherkabels elektrisch zu kompensieren, ohne dass eine zusätzliche Sense-Leitung eingesetzt werden muss. 

Die 8 x 4 Audio-Matrix mit 4 AES und 4 Analog Inputs bieten ein breites Einsatzspektrum. Kleinere Installationen, beispielsweise im Restaurant oder in einer Bar, lassen sich so ohne zusätzliche Mischkonsole realisieren. Dabei stehen auf jedem Ausgangskanal zusätzlich ein 2x16 Band EQ und ein Delay mit bis zu 10s Verzögerungszeit. Dank OCA- und GPIO-Anschlüssen ist die Steuerung auch in komplexeren Umgebungen ohne weiteres möglich.

 Alle Endverstärker an DANTE-Netzwerk anbinden! 

DS 10 Dante Bridge

DS 20 MILAN Bridge

Endverstärker für mobilen Einsatz

Der 2 HE kleine vierkanalige D20 Verstärker eignet sich für kleine bis mittlere Schallpegelanforderungen in mobilen Anwendungen wie auch in Festinstallationen. Fester Bestandteil des D20 ist die digitale Signalverarbeitung (DSP), charakteristisches Merkmal der jüngsten Generation von d&b Verstärkern. Die DSP-Plattform stellt Konfigurationen für sämtliche d&b Lautsprecher und einen Linear-Modus zur Verfügung. Ausnahmen sind die Lautsprecher der J-Serie und der M2 Monitor, die am D20 nicht abrufbar sind.

Daten: 4 x 1000 W / 8Ω, 

INPUT ANALOG (A1 - A4)3 pin XLR female

ANALOG LINK (A1 - A4)3 pin XLR male

INPUT DIGITAL (D1/2, D3/4)3 pin XLR female

AES 3DIGITAL LINK (Ausgang)3 pin XLR male

Sampling Digital AES/EBU 48 kHz/96 kHz

LS Ausgänge A/B/C/D NL4 Mix TOP/SUB / 2-Way Active

Ausgang A/B und C/D NL4

4 Channel AusgangNL8

2 x RJ 45 parallel

ETHERNET 2 x etherCON®, 10/100 Mbit Ethernet NetzanschlusspowerCON®

Mit seiner hohen Leistungsdichte und seiner kompakten Größe von 2 HE erfüllt der vierkanalige D80 Verstärker alle Anforderungen im mobilen wie im Festinstallationsbereich. Er stellt Setups für alle d&b Lautsprecher und einen Linear-Modus zur Verfügung. Das Digital-Delay ermöglicht benutzerspezifische Einstellungen bis 10 s (= 3440 m), jeweils unabhängig pro Kanal. Das gleiche gilt für die zwei 16-Band-Equalizer, die parametrische, Notch-, Shelving- und asymmetrische Filterfunktionen bereitstellen.

PFC:

Im D80 sind Klasse-D-Endstufen und ein Schaltnetzteil mit aktiver Leistungsfaktorkorrektur (PFC) integriert. Die aktive Leistungsfaktorkorrektur behebt nichtlineare Stromaufnahme und bewirkt gleichzeitig eine Kompensation der Blindleistung.

Das D80 Touring Rack Assembly ist ein vollständig ausgestattetes und vorverkabeltes System-Rack, das die Netzversorgung und Anschlussschnittstellen für drei D80 Verstärker bereitstellt. Es umfasst eine 32 A CEE Netzanschlussleitung und einen Stromverteiler mit einem 32 A Ausgang auf der Rückseite. Zudem stehen auf der Frontseite alle Lautsprecheranschlüsse zur Verfügung. Eine 1 HE hohe Rack-Schublade beherbergt ein Rack-Linkanschlusskabel mit zwei farbkodierten AES/XLR-Leitungen sowie einer CAT5/etherCON-Leitung. Das 10 HE hohe Touring Rack hat einen schwingungsgedämpften 19" Stahlinnenrahmen und bietet Platz für drei D80 Verstärker. Es ist mit zwei Einschubdeckeln und einem Sichtfenster ausgestattet und verfügt über vier Rollen, sechs Transportgriffe sowie Stapelmulden

Der 2 HE kleine zweikanalige D6 Verstärker ist für mittlere Leistungen an Lastimpedanzen von 4 bis 16 Ohm konzipiert und eignet sich sowohl für mobile Anwendungen als auch für Festinstallationen. Der D6 stellt Setups für d&b Lautsprecher und einen Linear-Modus zur Verfügung. Ausnahmen sind die 2-Weg-aktiv-, V-Serie- und B2-SUB-Setups, die am D6 nicht abrufbar sind. Das Digital-Delay ermöglicht benutzerspezifische Einstellungen bis 340 ms (= 100 m), jeweils unabhängig pro Kanal. Das Gleiche gilt für den vollparametrischer 4-Band Equalizer, der wahlweise Boost-/Cut- oder Notch-Filter bereitstellt. Alle Betriebsmodi des D6 lassen sich über den digitalen Drehencoder und das LC-Display wählen und einstellen

Kontrolle und Steuerung

Die R1 Fernsteuer-Software bildet das gesamte System graphisch ab, Schaltflächen und Fader können dahin platziert werden, wo sie gebraucht werden, Kanal für Kanal, Lautsprecher für Lautsprecher. Über Skalen und Anzeigen lassen sich z.B. Pegel kontrollieren, Entzerrung und Delay einstellen, System ON/OFF, MUTE und Funktionsschalter betätigen.

 

Um alles im Vorfeld vorzubereiten, steht zudem ein Offline-Modus zur Verfügung. Mit R1 lässt sich eine mit der d&b ArrayCalc Simulationssoftware erzeugte Datei öffnen. R1 generiert dann automatisch eine projektspezifische graphische Bedienoberfläche. Mit dem virtuell festgelegten und optimierten Systemaufbau samt der kompletten Lautsprecher- und Verstärkerkonfiguration bietet R1 so die Grundlage für alles, was gesteuert und überwacht werden muss und überträgt die Einstellungen auf die d&b Verstärker.

 

Ob vom PC im Kontrollraum, vom Mischpult oder im Auditorium, R1 ist das virtuelle Zentrum eines jeden d&b Remote-Netzwerks. Die intuitive Benutzeroberfläche von R1 ermöglicht eine effiziente Planung und schöpft das volle Potential des d&b Systemansatzes aus.

Integrationslösungen mit Mediensteuerungen

Mit Steuerungs- und Automatisierungssystemen lassen sich viele verschiedene Arten von Medien (Audio, Video, Beleuchtung etc.) zentral steuern. Ein Mediensteuerungssystem besteht üblicherweise aus einer Steuerung und mindestens einer Benutzeroberfläche, wie z.B. einem Touchpanel. Mediensteuerungsmodule dienen dazu, den Programmieraufwand zu reduzieren, damit sich Integratoren voll auf die Bedürfnisse der Kunden und auf die Benutzeroberfläche konzentrieren können. In Zusammenarbeit mit Mediensteuerungsherstellern und anderen Lösungsanbietern bietet d&b audiotechnik entsprechende Module an.

d&b audiotechnik ist zertifizierter Creston Integrated Partner und AMX InConcert Partner, Silver Level.

EN 60849 elektroakustische Notfallwarnsysteme

Für die Einbindung in elektroakustische Notfallwarnsysteme gemäß der internationalen Norm EN 60849 kann eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) in das d&b Remote-Netzwerk integriert werden. Diese Steuerung meldet mögliche Fehler und schaltet das d&b System bei Bedarf in einen festgelegten Alarmzustand. Eingangskanal, Equalizer, Lautstärke, Delay und Filter werden entsprechend angepasst. Hierzu stehen verschiedene AmpPresets innerhalb der d&b Verstärker zur Verfügung. Sobald der Alarm beendet ist, können die vorher eingestellten Parameter wieder aufgerufen werden. Damit die R1 Befehle durch die SPS Befehle überschrieben werden, muss eine SPS als Primary Master und R1 als Secondary Master konfiguriert werden.

© 2019 2M Audio GmbH - Impressum